7. Benefizkonzert des Chur Cölnischer Chor

mit Prof. Beissel in Meckenheim

Zugunsten der inklusiven Freizeit der Ev. Kirchengemeinde Meckenheim konnte der Lions Club Meckenheim-Wachtberg erneut dieses renommierte Ensemble für einen Auftritt am 1. Juli 2017, 17.00 Uhr in der Friedenskirche Meckenheim gewinnen. „Freud und Leid zur Sommerzeit“ – dieses Thema bedeutet, dass ein musikalischer Bogen von der Romantik bis zur Moderne (Schumann, Parry, Faure, Hindemith und Brahms) innerhalb von Chormusik gespannt werden wird.  Die hoffentlich zahlreichen Besucher erwartet nicht nur der bekannte Wohlklang mit seinen schillernden Facetten, sondern auch die Freude am Singen der Chormitglieder. Professor Beissel wird bewährt seine Sängerinnen zu empfindsam-schöner farbreichen Klanggebung anregen. Sozusagen „musikalische Leckerbissen“ sind „Six Chansons“ von Paul Hindemith und die 18 Liebesliederwalzer von Johannes Brahms.

Alle Spenden – es wird kein Eintritt erhoben – kommen der „Inklusiven Freizeit“, die vom 23. 7. bis 5.8.2017 stattfindet, zugute. Auch in diesem Jahr soll es für 50 Kinder und Jugendliche – die z.T. schwer- und schwerst-behindert sind und die dann auch nachts der Versorgung bedürfen – nach Plön in die Ferien gehen. Sie werden dabei unter Anleitung durch Erwachsene von jungen Menschen, die im Schnitt 17 bis 21 Jahre alt sind, betreut. Diese werden vorher über einen längeren Zeitraum auf diese Aufgabe durch Schulungen vorbereitet.

Für das Freizeitthema „Rund um Harry Potter“ braucht es neben Motivation auch kreative Ideen und gute Organisation. Schließlich sollen alle Freizeitteilnehmenden sich ganz nach ihren Fähigkeiten bei allen Spielen, Programmpunkten und auch Aufgaben einbringen können. So rauchten die Köpfe, wurde diskutiert, wurden Spielideen entwickelt, Programmpunkte und die zahlreichen Aufgaben, die es bei der Umsetzung bedarf, festgelegt. Angesagt ist „Zauber und Magie“.

Für die behinderten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist wichtig, die „Selbstständig-keit“ erproben zu können, d.h. nicht die Ferien mit den Angehörigen sondern mit Gleichaltrigen zu verbringen und ein anderes soziales Umfeld zu erleben. Natürlich erfahren hier auch die Angehörigen eine Entlastung und können sich z.B. in dieser Zeit einmal ausschließlich um sich oder was fast noch öfters zutrifft, ein gesundes Geschwisterkind kümmern.

Radomir Nosek (Pfarrer) und Sonja Freischem (Inklusive Arbeit) von der Ev. Kirchengemeinde Meckenheim, Brigitte Briegleb und Ludger Krohs (Vorstand CCC Bonn) sowie die Präsidentin Rosemarie Brauckmann, 1. Vizepräsident Gerhard Bigalke, 2. Vizepräsident Karlheinz Stöhr, Clubmaster Christiane Schubert und Beauftragte PR und Fundraising Dr. med. Gudrun Mieth-Leichsenring (alle Lions Club Meckenheim-Wachtberg) freuten sich sehr, diese besondere Benefizveranstaltung in Meckenheim publik machen zu können.

 Spendenkonto  IBAN  DE10 3706 9627 0035 8660 19   BIC  GENODED1RBC

Plakat 2017

Geschrieben von Ulrike Knichwitz am 13. Juni 2017

Keine Kommentare zum Thema