Festival der Reformatorinnen

Herzliche Einladung zum Festival der Reformatorinnen

Ein Theaterstück über Frauen der Reformation

Gleich 13 Frauen schlüpfen in die Rollen von historischen Geschlechtsgenossinnen, die die reformatorische Bewegung auf sehr unterschiedliche Weise in ihrer Ausbreitung vorangetrieben haben: als Regentin, Theologin, Pädagogin, Pfarrfrau, Liederdichterin oder Schriftstellerin. Die Gruppenmitglieder haben die Darbietung gemeinsam entwickelt, professionell unterstützt durch die Kölner Theaterregisseurin Heike Werntgen. Die beteiligten Frauen kommen aus den drei Bonner Kirchenkreisen. Seit mehr als einem Jahr haben sie sich mit „ihrer“ Reformatorin intensiv auseinandergesetzt, Quellenstudien betrieben und beim Schreiben des Textbuches historische Fakten berücksichtigt.

An mehreren Abenden werden diese historischen Personen lebendig. Ihre Hoffnungen, Ängste und das Ringen um ihren Glauben und die Kirche werden dabei sichtbar.

Beim Festival treten alle in historischen Kostümen auf, begleitet von Renaissancemusik und unterbrochen von einem mittelalterlichen Büffet.

 Aufführungstermine, jeweils 18 – 21 Uhr

Samstag, 2. September: Emmauskirche, Dollendorfer Straße 399, 53639 Königswinter – Heisterbacherrott

Samstag, 16. September: Johanneskirche Troisdorf, Viktoriastraße 1, 53840 Troisdorf

Samstag, 14. Oktober: Ev. Kirche Euskirchen, Kölner Straße 41, 53879 Euskirchen

Die Kosten betragen 25 Euro (Vorstellung und Teilnahme am mittelalterlichen Speisentisch); Ermäßigt 12,50 Euro. Anmeldung bei Sabine Cornelissen, frauenbeauftragte-bgv@ekir.de

Ein Projekt von Pfarrerin Dagmar Gruß, Synodalbeauftragte für Frauenarbeit des Kirchenkreises Bonn und Sabine Cornelissen, Frauenbeauftragte des Kirchenkreises Bad Godesberg-Voreifel.

Geschrieben von Ulrike Knichwitz am 18. Juli 2017

Keine Kommentare zum Thema