Ein Gebet zum neuen Jahr

Ein Gebet zum neuen JahrEs war am Neujahrsmorgen 1883. Da formulierte der Pfarrer der St. Lamberti-Kirche in Münster ein Fürbittgebet für das neue Jahr. Es ist heute immer noch aktuell.

Viele seiner Formulierungen kann man mit einem leichten Schmunzeln auf den Lippen mitbeten.

Herr, setze dem Überfluss Grenzen und lass die Grenzen überflüssig werden.

Lass die Leute kein falsches Geld machen, aber auch das Geld keine falschen Leute.

Nimm den Ehefrauen das letzte Wort und erinnere die Ehemänner an ihr erstes.

Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit und der Wahrheit mehr Freunde.

Bessere solche Beamte, Geschäfts- und Arbeitsleute, die sehr wohl tätig, aber nicht wohltätig sind.

Gib den Regierenden ein besseres Deutsch und den Deutschen eine bessere Regierung.

Herr, sorge dafür, dass wir alle in den Himmel kommen. Aber nicht sofort! Amen.

Bild: © SXC stock.xchng

Geschrieben von Ulrike Knichwitz am 01. Januar 2010

Keine Kommentare zum Thema