Wohlfühlen in der Friedenskirche?

Manchem kommt dieser Tage nicht in den Sinn sich in der Friedenskirche wohl zu fühlen! Das liegt an den 17 Grad Celsius, die dort überwiegend herrschen. Zur Erklärung sei folgendes angemerkt, insbesondere für die Chöre, die allabendlich dort proben.

HeizkurveZur Zeit wird die Heizkurve programmiert. Die Erdwärmeheizung soll so sparsam und verschleißarm wie möglich betrieben werden. Mit der hausinternen (20 Jahre alten) Regelungstechnik haben wir derzeitig die Wahl zwischen einer Raumtemperatur (auf das gesamte Kirchenzentrum bezogen) von 21 bzw. 17 Grad Celsius.
Der Korridor dazwischen erfordert viel Feinjustierung. Diese zu leisten ist die derzeitige Aufgabe. Natürlich könnten wir die Temperatur auf 21 Grad anheben, das würde die Wärmepumpe auch spielend bewerkstelligen. Es erscheint aber, aus wirtschaftlichen Gründen, wenig sinnvoll, denn wir wollen den Amortisierungspunkt möglichst schnell erreichen.

Ein langsames herantasten ist daher geboten, zumal die Eingriffe erst mit einer Verzögerung von bis zu drei Tagen wirksam werden. Daher bitten wir um etwas Geduld und Nachsicht bei der geeigneten Einstellung. Gegen Ende der Woche dürfte sich eine Erhöhung der Raumtemperatur abzeichnen, da wir die Heizkurve heute erneut angehoben haben.

Zum Schluss zwei Zahlen, die verdeutlichen können, um welches Einsparpontential es geht: Mit der Nachtspeicherheizung hatten wir Kosten von bis zu 16000 EUR pro Jahr bzw. Heizperiode. Aktuell haben wir Kosten von ca. 1000 EUR im Zeitraum zwischen Oktober 2009 und Januar 2010!

Für die richtige Einstellung der Raumtemperatur sollten wir daher ein wenig Verständnis aufbringen. Wahrscheinlich werden wir aber um eine Einzelraumregelung (ähnlich der eines Einfamileinhauses) nicht herumkommen.

Bisher können wir lediglich die gesamten 800 qm regeln! Eine schwierige Aufgabe angesichts der verschiedenen Nutzungen, angefangen vom Gemeindebüro von 8.00 Uhr morgens bis zur Chorprobe um 22.00 Uhr. Dennoch sind wir fest entschlossen diese Gradwanderung zwischen Wirtschaftlichkeit und Wohlfühlklima zu gehen! Mit ihrer aller Hilfe wird uns das gewiss auch gelingen.

Heizkurve

Bild: © de.wikipedia.org

Geschrieben von Ingeborg Dahl am 10. Februar 2010

Keine Kommentare zum Thema