Spende statt Geschenke

Am 30. April fand im Meckenheimer Gemeindezentrum Die Arche  eine Scheckübergabe an die Stiftung Integrative Behindertenarbeit der Kirchengemeinden Rheinbach, Meckenheim und Swisttal statt. An seinem 50. Geburtstag hatte Wilfried Lücker anstatt Geschenke einen Beitrag für die Stiftung erbeten – es kamen 1000 Euro zusammen, die nun dem Stiftungskapital zufließen. Für den Stifungsrat nahmen Sigrid Mantsch (Ev. Kirchengemeinde Rheinbach) und Lothar Leyendecker als Vorsitzender die Spende entgegen.

 Nach einer kurzen Dankesrede von Herrn Leyendecker unterhielten sich die Beteiligten noch über den Stiftungsgedanken. Für Herrn Lücker, dessen Ehefrau im letzten Jahr auch schon einmal den gleichen Betrag zugestiftet hatte, ist neben dem Werbeeffekt bei Freunden und Bekannten vor allem die Nachhaltigkeit der Spende interessant: Das Stiftungskapital wird nicht aufgebraucht und bringt jedes Jahr neue Zinsen!

 Aktuell beteiligt sich die Stiftung Integrative Behindertenarbeit z.B. an der Anschaffung einer neuen mobilen Höranlage für die Evangelischen Gemeindezentren in Meckenheim. Frau Mantsch zeigte sich sehr interessiert, mit welchen technischen Möglichkeiten das gesprochene Wort so übertragen werden kann, daß auch die immer größer werdende Zahl der Hörbehinderten daran Teil haben kann.

Geschrieben von Ulrike Knichwitz am 04. Mai 2010

Keine Kommentare zum Thema