„Rettet die Welt, denn wir sind ein Teil von ihr!“

Unter diesem aufrüttelnden Motto haben die 29 Konfis der Christuskirche ihren Vorstellungsgottesdienst durchgeführt.
Nicht nur reden sondern etwas für die Umwelt tun – deshalb gab es auch für die vielen Gottesdienstbesucher einen „Denkzettel“ der z.B. an die Opfer der Katastophe in Japan erinnerte und zu Spenden aufforderte.
In einem Anspiel traten der „Moneymaker“ –ein Atomlobbiist- auf, „Mr. Nature“ und „Pfr. Johannes“, die jeweils mit guten Argumenten die Verantwortung für die Schöpfung Gottes einforderten und dann die „Assis“, eine Gruppe von gleichgültigen Jugendlichen, für die sich eh keiner interessiert und die selbst auch nur ihren Spaß haben wollen. Betroffenheit löste der Auftritt von „Mr. Kutuma“ aus, dem verstrahlten Arbeiter aus dem Atomkraftwerk in Fukuschima, der sagte: Wenn ihr so weitermacht mit der Erde, dann passiert das!“ (und eine aufgeblasene Weltkugel wurde von Mr. Kutuma“ zum Platzen gebracht – ein nicht zu übersehendes Erschrecken ging bei dem Knall durch die Reihen der Kirche!)
Ja, wir tragen alle Verantwortung, und wir sind alle ein Teil derselben Erde!
Jeder muss bei sich selbst beginnen!
Am 28. Mai werden die Jugendlichen von Pfr. Mölleken in der Christuskirche konfirmiert werden.

Geschrieben von Ulrike Knichwitz am 20. Mai 2011

Keine Kommentare zum Thema