Gospelgottesdienst am 10. Juli

open air Gemeinde auf dem Lee-Mee-Platz

Gospelgottesdienst am 10. Juli

Der Gospel-Projektchor

Die Sonne scheint, der Lee-Mee-Platz ist gut gefüllt, und derPosaunenchor mit Margret Toyka sowie der Projekt-Gospelchor mit Martin Kahle haben schon festliche Atmosphäre verbreitet. Besinnliche Ruhe nach Psalm 103, der so trefflich  zur Stimmung passt.  Plötzlich stört ein Handypiepen die Stille! Wie peinlich! Lernen die das dann nie?? Fehlalarm, das Zivilisationsgeräusch war die Einleitung zum Gospel „Jesus on the main line“, in dem die Gläubigen eingeladen werden, Jesus ihr Anliegen wie mit einem Telefon vorzutragen! Der Projektchor hatte sich nach nur drei Proben den Auftritt vor einem doch großem Publikum zugetraut und diese Aufgabe souverän erledigt.

2 "halbe" Pfarrer(innen)

Der ganze Gottesdienst war musikalisch sehr abwechslungsreich, vom mutig durchgeführten Kanonversuch bis zum wechselseitigen Singen von Gemeinde  und Chor war alles vertreten. Predigt und Liturgie teilten sich Ingeborg Dahl und Knut Dahl-Ruddies, Thema der Predigt war der auf dem Wasser wandelnde Petrus mit seinen Ängsten.

Anscheinend ist das Wetter beim Gospelgottesdienst immer bestens, ein leichter Wind und ein paar Wölkchen milderten die direkte Sonneneinstrahlung zeitweise, so daß nachher die Künste des eingespielten Grillteams und der Getränkezapfer zur Geltung kommen konnten und die Gemeinde sich das häusliche Kochen sparen konnte.Eine wie jedes Jahr rundum gelungene Veranstaltung!

Schönes Wetter und volle Plätze!

Geschrieben von Wilfried Lücker am 10. Juli 2011

Keine Kommentare zum Thema