Diakoniesonntag in der Arche am 13.11.2011

Ein furioser Prediger: Pfarrer Rainer Schmidt (Lücker)

Anspiel der Freizeitgruppe zum Bibetext (Lücker)

Der Diakoniesonntag ist in Meckenheim zur schönen (rheinischen) Tradition geworden: Seit einigen Jahren wird am vorletzten Sonntag des Kirchenjahres ein bestimmtes diakonisches Thema näher betrachtet, dieses Jahr ging es um die Inklusion. „Inklusion“ bedeutet, daß alle Menschen der Gesellschaft von Anfang an dazu gehören, sie müssen also nicht erst „integriert“ werden.

Schlüssel zum Leben“ war das Motto einer inklusiven Freizeit im PTI Bad Godesberg (Internetseite hier) mit Ingrid König und Pfarrer Rainer Schmidt, wo mit dem Bild des Schlüssels über Ein- und Ausgeschlossene, Verschlossenes und Aufgeschlossenes nachgedacht, geredet und gespielt wurde. Was lag näher, als dies zu nutzen und die ganze Gruppe zum Diakoniesonntag in die Arche einzuladen, damit sie den Gottesdienst gestalten konnten?

Vom Spiel begleitete Predigt in der vollen Arche (Rafflenbeul)

Und dies taten sie ganz hervorragend: Pfarrer Schmidt erwies sich als ein furioser Prediger. Dem auf den ersten Blick schwierigen Text (Die kanaanäische Frau, Mt 15,21-28) wußte er hervorragend zu erschließen, die Freizeitgruppe half durch ein anschauliches Anspiel, die Geschichte zu vereinfachen und zu entschlüsseln.

Viel Musik, begleitet von Orgel und Gitarre, sorgte dafür, daß alle Sinne angesprochen wurden.

Den Geruchssinn hat schon über den halben Gottesdienst das vorbereitete Mittagessen betört, hier hatten Besucher und Mitwirkende die Gelegenheit, sich kennenzulernen und auszutauschen.

Großer Gesprächsbedarf beim Kaffee (Rafflenbeul)

Geschrieben von Wilfried Lücker am 13. November 2011

Keine Kommentare zum Thema