Papstbesuch und Ökumene

Donnerstag, 19. Januar 2012, 20.00 Uhr, Friedenskirche
Das Forum der Evangelischen Kirchengemeinde Meckenheim lädt ein zu einem Podiumsgespräch zum Thema
Papstbesuch und Ökumne
mit dem Journalisten Rüdiger Durth, Generalanzeiger Bonn und Prof. Dr. Johannes Brosseder, Universität Köln.
Die Erklärung „Dominis Jesus“ der römischen Kongregation für die Glaubenslehre aus dem Jahr 2000 hat zu einer nachhaltigen Abkühlung in den offiziellen evangelisch-katholischen Beziehungen geführt, die bis heute nicht überwunden ist. Viele hatten gehofft, dass der Besuch Papst Benedikts XVI. in der Bundesrepublik Deutschland im September letzten Jahres zu einem neuen ökumenischen Impuls verhelfen würde; genährt wurden diese Hoffnungen durch den Briefwechsel zwischen dem Ratsvorsitzenden der EKD, Präses Nikolaus Schneider, und Papst Benedikt im Vorfeld seines Deutschlandbesuches, in welchem der Papst sich ausdrücklich für die Intensivierung der Ökumene im Lande der Reformation ausgesprochen hatte. Das Treffen des Papstes mit den Repräsentanten der EKD im Augustinerkloster zu Erfurt und der anschließende ökumenische Gottesdienst sollten diesem Zweck dienen.
Hat dieses Treffen den Erwartungen entsprechen können? Wie war das Echo auf den Besuch in den evangelischen und katholischen Medien in Deutschland? Welche Chancen gibt es für die Ökumene in Kirchengemeinden und Pfarreien?

Geschrieben von Ulrike Knichwitz am 09. Januar 2012

Keine Kommentare zum Thema