Passions-Kunstausstellung – zum Thema Kolumbien in der Arche geöffnet

Noch bis zum 19. April laden wir zur Besichtigung der Passions-Kunstausstellung zum Thema „Kolumbien“ in die Arche ein. Ein Land in einem jahrzehntelangen Bürgerkrieg, ein Land stellvertretend für viele Länder, Regionen dieser Erde – ausgebeutet, im Krieg, an den Rand gedrängt, vergessen. In seiner Kunst versucht Alberto Jerez die kolumbianische Wirklichkeit der letzten Jahrzehnte zu erfassen, sich dem Drama der Gewalt aus der Perspektive der Verschwundenen, der Ermordeten – aber ebenso auch der Perspektive der Hoffnung anzunähern. Der Passionsgottesdienst mit Pfr. Frank Ungerathen am 10. März griff die Menschenrechtslage in Kolumbien und unsere globale Verstrickung damit auf. Die christliche Botschaft: Aus der Erfahrung und aus der Kraft der Auferstehung Jesu lassen wir uns berühren vom Schicksal der „fernen Geschwister“ und schöpfen wir immer wieder Hoffnung auf eine neue Zukunft. – Kolumbien mit den Hintergründen ist einer der Schwerpunkte in diesem Jahr auch von Brot für die Welt und Misereor.

Info-Begleit-Veranstaltung zur Ausstellung:
„Woher die Kohle kommt …
Kolumbien – das größte Steinkohlelieferland für Deutschland – Hintergründe über die Folgen des Steinkohleabbaus“
Aus einer Kohlegrube in Kolumbien von der Größe des Hamburger Stadtstaates versorgen sich unsere Kraftwerke mit Steinkohle. Dafür wird die Landbevölkerung vertrieben, der Regenwald abgeholzt, Ackerland muss weichen. Gewerkschafter müssen mit dem Tod rechnen. „Wir Deutschen verheizen die Lebensgrundlage der kolumbianischen Bevölkerung“, so ein Menschenrechtsaktivist über die Lage. – Nachdem unsere Bergwerke geschlossen wurden, sind wir Nutznießer billiger Importkohle – ohne über die furchtbaren Menschenrechtsverletzungen und Umweltsünden Bescheid zu wissen. Kolumbien liegt nicht im Mittelpunkt unseres Interesses und unserer Nachrichten.
Der Referent Werner Hufffer-Kilian, Bistumg Trier und BUND, berichtet über die Menschenrechts- und Umweltsituation vor Ort und die Rolle deutscher Konzerne sowie die Verantwortung unserer Politik.
Referent: Werner Huffer-Kilian, BUND,
Dienstag, 26.3.2013 um 19.30 Uhr in der Arche.

Geschrieben von Ulrike Knichwitz am 01. April 2013

Keine Kommentare zum Thema