Das Gustav-Adolf-Werk

Das Forum der Evangelischen Kirche Meckenheim lädt ein zu einem Vortrags- und Gesprächsabend zum Thema
Weltweit Gemeinden helfen! Das Gustav-Adolf-Werk
mit Pfarrerin Ulrike Veermann, Vorsitzende des Gustav-Adolf-Werkes der Rheinischen Landeskirche.
am Donnerstag, 18. April 2013 um 20.00 Uhr in der Friedenskirche.

Viel zu wenige Christen kennen das Gustav-Adolf-Werk, allenfalls hat man schon mal davon gehört. Dabei wurde das heute älteste evangelische Hilfswerk Deutschlands schon 1832 in Leipzig gegründet. Es ist international tätig, unterstützt religiöse Minderheiten in der Welt und arbeitet mit protestantischen Minderheitskirchen in Europa, Lateinamerika und Zentralasien zusammen. Seit 1844 ist dem Gustav-Adolf-Werk die Reformationskollekte gewidmet. Die Aufgaben sind vielfältig und oft schwierig zu lösen.
Frau Ulrike Veermann, Pfarrerin in der Luther-Kirchengemeinde Bonn und Vorsitzende des Gustav-Adolf-Werkes der Rheinischen Landeskirche wird Aufgaben und Arbeit dieses großartigen und segensreichen HForum1-300x151ilfswerkes vorstellen.

Geschrieben von Ulrike Knichwitz am 04. April 2013

Keine Kommentare zum Thema