13. Diakonische Konferenz

Aschermittwoch, 05. März 2014, ab 16.00 Uhr im Gemeindezentrum „Die Arche“ der Evangelischen Kirchengemeinde in Meckenheim

Anmeldung in den Gemeindbüro bzw. beim Diakonischen Werk:Rheinbach: 02226-4760 oder -168418, Meckenheim: 02225-3271
Swisttal: 02254-1717, Diakonie: 0228-2280814; christine.breuers@dw-bonn.de

Pressemeldung hierzu:

Die Kirche, der Staat und das Geld

Die 13. Diakonische Konferenz fühlt dem Sozialstaat auf den Zahn

Nach guter Tradition laden das Diakonische Werk Bonn und Region sowie die evangelischen Kirchengemeinden Rheinbach, Swisttal und Meckenheim 2014 wieder zur Diakonischen Konferenz. In Vorträgen und Arbeitsgruppen beschäftigen sich die Gäste u. a. mit der Zukunft der Sozialberatung vor Ort und der Finanzierung sozialer Arbeit im allgemeinen.

Den Einstieg zur Veranstaltung macht Prof. Dr. Franz Segbers. In seinem Vortrag geht der Theologe auf das Verhältnis von Kirche und Staat und deren unterschiedliche Verantwortungen ein. Im Anschluss haben die Gäste die Gelegenheit, das Gehörte in Arbeitsgruppen zu vertiefen und einen praktischen Bezug zur sozialen Arbeit in der Region herzustellen. Ganz konkret in Augenschein genommen werden beispielsweise die Situation der Sozialberatung und die Frühen Hilfen. Was wird hier geleistet? Wie kann dieses Engagement dauerhaft sichergestellt werden? Welche Bedürfnisse gibt es in den Gemeinden?

Alle, die Lust haben, sich mit diesen Fragen zu beschäftigen, sind herzlich eingeladen. Anmeldungen nimmt das Gemeindeamt entgegen.

 

Geschrieben von Ulrike Knichwitz am 09. Februar 2014

Keine Kommentare zum Thema