Hedi Heil in den (Un)Ruhestand verabschiedet

gute gelaunt

gut gelaunt (Handyfoto: Lücker)

In einem stimmungsvollen Gottesdienst in der Christuskirche wurde am 22. Juni die Gemeindeamtsmitarbeiterin Hedi Heil in den Ruhestand ab dem 1. Juli verabschiedet. Im Gottesdienst und dem anschließenden Empfang würdigte Pfarrer Mathias Mölleken das Wirken von Frau Heil, das mit dem Wort „Verwaltungsangestellte“ nur äußerst unzureichend beschrieben ist: An den Standorten Hauptstrasse, Adendorfer Strasse und zuletzt in der Friedenskirche verkörperte sie immer das freundlich einladende Gesicht der Gemeinde. Die sicherlich vorhandenen Zeiten von Stress und Arbeitsbelastung waren ihr nie anzumerken – immer behielt sie in ihrer ruhigen Art die Übersicht und sorgte für eine gewisse Erdung der Pfarrerinnen und Pfarrer!

Das Vertrauen der Mitarbeiter der Kirchengemeinde in Hedi Heil zeigt sich in ihrem langjährigen Wirken in der Mitarbeitervertretung. Beim Sektempfang nutzten viele Gemeindeglieder und Mitarbeiter die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch, es wurde viel umarmt und geherzt…

Frau Heil wird der Gemeinde als Gemeindeglied erhalten beleiben, sie freut sich schon auf Reisen, Kultur und ihre Enkel.

Geschrieben von Wilfried Lücker am 05. Juli 2014

Keine Kommentare zum Thema