XXII. Soiree auf Burg Lüftelberg

Coro piccolo

Freitag, 05. September 2014, 20.00 Uhr

„Mozart und Beethoven sind Genies, Schubert aber ist ein Wunder“
Unter diesem Motto, einem Ausspruch des Malers Marc Chagall, spielt die Bonner Pianistin Beate Riemer Klavierwerke von Mozart, Beethoven und Schubert, dazu gibt es Lesungen aus Texten und Briefen. Zum 22. Mal veranstaltet hiermit der „Verein der Freunde und Förderer der Kirchenmusik in Meckenheim“ eine musikalische Soirée auf Burg Lüftelberg.
Zu hören sind:
Mozart: Rondo a-moll KV 511
Beethoven: Sonate D-Dur op. 10 Nr.3
Schubert: Impromptu f-moll D 935 Nr.1 und Sonate a-moll D 784 op. 143
Beate Riemer ist Dozentin und Fachbereichsleiterin für Tasteninstrumente an der Musikschule Meckenheim-Rheinbach-Swisttal. Neben ihrer pädagogischen Tätigkeit gestaltet sie Solo-Recitals und Kammermusik-Konzerte, wirkt als Jurorin bei verschiedenen Wettbewerben und veranstaltet Workshops zu Themen aus dem Bereich der Klaviermusik.
Eintrittskarten zum Preis von 15,–€ sind im Vorverkauf beim „Buchladen am Neuen Markt“ in Meckenheim, im Gemeindebüro der ev. Kirchengemeinde Meckenheim, Markeeweg 7, und an der Abendkasse zu erwerben.

Geschrieben von Martin Kahle am 29. August 2014

Keine Kommentare zum Thema