Einmal Plön und zurück- „all inklusiv(e)“

50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene machten sich auch in diesem Jahr wieder auf den Weg zur Bildungsstätte auf dem Koppelsberg in Plön. Zwei Wochen ging es rund ums Thema „Asterix und Obelix“ und dies als inklusive Freizeit. Hierbei zeigte sich, dass Inklusion tatsächlich möglich ist und wie selbstverständlich gelebt wird. Auch wenn die Sonne in der ersten Woche mehr verborgen als gesehen blieb, gab es doch jeden Tag strahlende Gesichter. Das Team rund um Simone Kämper und Elke Steckenstein von der evangelischen Kirchengemeinde in Meckenheim, hatte sich zum Thema „Asterix und Obelix“ eine ganze Menge einfallen lassen. So gab es kreative, spielerische und sportliche Aktivitäten rund um eine spannende Rahmengeschichte, die sich einige der 25 ehrenamtlichen Betreuer selbst ausgedacht hatten und die in einem täglichen Anspiel spannend in Szene gesetzt wurde. Natürlich durften auch Lagerfeuer, Kanufahrt auf dem See, die eigene Zeitung sowie Ausflüge zur Insel Fehmarn und in den Hansapark nicht fehlen. Egal ob mit oder ohne Handicap, einig waren sich sowohl Betreuer als auch Teilnehmer am Ende der 14 Tage: „Das macht Spaß und wir sind sicher wieder dabei!“ Möglich wird eine solche Freizeit, die sicherlich einen höheren Aufwand im Vorfeld bedarf als andere Freizeiten nur durch die (finanzielle) Unterstützung von Menschen, die Inklusion erlebbar machen wollen. Ein Dank geht daher an dieser Stelle noch einmal an alle Sponsoren, die dieses eindrückliche und besondere Erlebnis für alle so erst ermögliche.

Plön2015

Geschrieben von Ulrike Knichwitz am 17. August 2015

Keine Kommentare zum Thema