XXIII. Musikalische Soirée

Freitag, 4. September 2015 um 20.00 Uhr im Saal der Burg Lüftelberg

Zum 23. Mal veranstaltet der „Verein der Freunde und Förderer der Kirchenmusik in Meckenheim“ eine musikalische Soirée auf Burg Lüftelberg. Als Canta Orpheo musizieren Elisabeth Menke (Gesang) und Christina Buchsbaum (Harfe) Lieder von Schubert, Brahms, Grieg und Fauré unter dem Titel: „… die da träumen fort und fort“.

Die Musikerinnen sagen dazu: „Musik im Ensemble von Harfe und Gesang ist eine der ältesten Klangformationen überhaupt. Canta Orpheo möchte diese Tradition neu beleben.
Der Zusammenklang von menschlicher Stimme und Harfe bietet einen großen Reichtum an musikalischen Möglichkeiten. Unseren Schwerpunkt bilden Kompositionen und Arrangements vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, von Mozart über Schubert bis Fauré, von der Arie zum klassischen Chanson. Darüber hinaus gilt unsere Passion auch der Improvisation und der folkloristischen Musik.“

clip_image002Die Sopranistin Elisabeth Menke schloss ihr Studium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Prof. Arthur Janzen mit dem Diplom ab.  Engagements im Ensemble der Kammeroper Köln, der Opernwerkstatt am Rhein, der Literaturoper Köln oder am Theater Aachen steigerten ihre Begeisterung für die Bühne. Daneben widmet sie sich dem Oratorien- und Konzertgesang.
Konzertreisen führten sie unter anderem in die USA, nach China und die Niederlande. Ihre Leidenschaft gilt insbesondere der Improvisation. In diesem Zusammenhang arbeitet sie eng mit Michael Gees zusammen. Elisabeth Menke war Stipendiatin der Konrad- Adenauer-Stiftung.

clip_image004Die Harfenistin Christina Buchsbaum studierte an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und am CRR de Paris.  Sie war bei Wettbewerben erfolgreich und erhielt Preise und Stipendien durch die Deutsche Stiftung Musikleben, das Beethovenfest Bonn und die Werner Richard- Dr. Carl Dörken- Stiftung Herdecke. Sie konzertierte in großen Konzertsälen wie dem Théâtre du Châtelet Paris, der Kölner Philharmonie und der Beethovenhalle Bonn. 2014 trat sie  unter anderem beim internationalen Dutch Harp Festival Utrecht und dem Heidelberger Frühling auf. Neben ihrer Konzerttätigkeit spielte sie auch Aufnahmen für den WDR und Cybele Records ein.

Karten zu 15 € gibt es im Gemeindebüro, dem Buchladen am Neuen Markt und an der Abendkasse.
 

Geschrieben von Ulrike Knichwitz am 25. August 2015

Keine Kommentare zum Thema