Hilfe für Flüchtlinge: Aktion "mini decki" jetzt auch in Meckenheim

Das bundesweite Projekt „mini decki“ (minidecki.de) ist nun auch in Meckenheim vertreten. Das Projekt hat das Ziel, jedem Flüchtlingskind in Deutschland eine warme, weiche und kuschelige Decke zu schenken. Decken symbolisieren Wärme, Schutz und Geborgenheit, und das können diese Kinder auf ihrer ungewissen Reise bestens gebrauchen. Die Evangelische Kirchengemeinde Meckenheim mit Pfarrerin I.Dahl, die Meckenheimerin S.Bauer und N. Ginster vom Stoffgeschäft Pepitas haben sich dem Projekt angeschlossen. Ihr Ziel ist es, für Meckenheim und Umgebung 100 Decken für Kinder und Babys zu nähen.

Am Samstag, den 24. Oktober von 11.00 bis 17.00 Uhr wird in der Friedenskirche gebügelt, zugeschnitten, gesteckt und genäht. Dafür werden möglichst viele Helfer gebraucht. Jeder – egal ob mit Nähkenntnissen oder ohne – ist willkommen.

Die Kosten für 100 Decken, die auch als Schlafdecken verwendet werden können, liegen bei etwa € 1.500,00. Finanziert wird diese Summe über „Patenschaften“. Jeder Bürger kann die Patenschaft über eine (€ 14,00), eine halbe, eine Viertel oder auch über mehrere Decken übernehmen. Spenden werden im Gemeindebüro der evangelischen Kirchengemeinde (Bank für Kirche und Diakonie IBAN: DE89 3506 0190 1088 4332 69) oder im Stoffgeschäft Pepitas (Hauptstrasse 44) entgegen genommen.

Ausführliche Informationen zum Projekt und Anmeldeformulare für den 24. Oktober finden sie im Internet auch unter pepitas.de.

 

Geschrieben von Ingeborg Dahl am 05. Oktober 2015

Keine Kommentare zum Thema