Unser Buchtipp für Mai / Juni 2019

Claudia Klütsch, Dirk Höner

Von einem kleinen ZETTEL, der in einem HERRENHEMD um die halbe WELT reiste und unser LEBEN für immer veränderte

 

Eine wahre Freundschaftsgeschichte

blanvalet 2018, 255 Seiten

 

cover_claudia_kluetsch_dirk_hoemer_von_einem_kleinen_zettel_der_in_einem_herrenhemd_um_die_halbe_welt_reiste_und-unser_leben_für_immer veraenderteEin kleiner handgeschriebener Zettel in einem neu gekauften Oberhemd, mit der Bitte um finanzielle Unterstützung, voll Vertrauen auf Hilfe, lässt Claudia Klütsch und ihre Familie aus Wesseling nicht mehr los.

Allen Zweifeln zum Trotz sendet Claudia Klütsch eine kleine Geldsumme.
Es entwickelt sich ein steter Briefwechsel mit Gazi, einem jungen Arbeiter in einer Kleidungsfabrik in Bangladesh. Mit Dirk Höner, einem Reporter von
Stern TV, reisen Claudia und ihr Mann Martin 2006 schließlich tatsächlich
nach Bangladesh, lernen Gazi und seine Frau Raija sowie seine Familie kennen und sind fasziniert von den Eindrücken einer bislang fremden Welt
und Kultur.

In den folgenden 12 Jahren unterstützt das Ehepaar Gazis Familie weiterhin mit einer monatlichen Finanzspritze. 2018 reisen sie erneut nach Bangladesh, wieder in Begleitung von Dirk Höner und erleben dort den bescheidenen aber relativen Wohlstand zu dem sie Gazis Familie verholfen haben.

Claudia Klütsch setzt sich durchaus kritisch mit den unmenschlichen ausbeuterischen Strukturen der Textilbranche auseinander und vermag es wachzurütteln. Sie bietet keine Patentlösung an, die es auch nicht gibt, hinterfragt aber durchaus unser Konsumverhalten.

Ein sehr persönlicher Roman über eine sehr beglückende, wen auch mitunter schwierige Freundschaft aus zwei völlig verschiedenen Kulturkreisen.

 

Susanne Preiß

 


Bildnachweis

 

Geschrieben von Susanne Preiss am 25. April 2019

Keine Kommentare zum Thema