Das Buch eines Sommers – Buchtipp April

Das Buch eines Sommers – Werde, der du bist

Bas Kast, Diogenes 2020, 239 S.

 

Nicolas versucht allem in seinem Leben gerecht zu werden, seiner Frau seinem Sohn, seiner Firma, seinen Mitarbeitern. Seinen heimlich gehegten Traum Schriftsteller zu werden, wie sein Onkel Valentin, hat er aufgegeben und stattdessen die Firma seines Vaters übernommen. Schnelllebigkeit, der Alltag und Leistungsdruck prägen sein Leben.

Als sein Onkel Valentin plötzlich verstirbt, wird Nicolas urplötzlich aus seinem alltäglichen Trott gerissen. Ein paar Tage in der alten Villa des Onkels, die er zusammen mit seiner Frau und seinem Sohn Julian verbringt, lassen viele Erinnerungen an seinen weisen Onkel, mit dem er einen wunderbaren Sommer verbrachte, wieder aufleben.

Bas Kast schildert in seinem lesenswerten und inspirierenden Roman auf leichte und bezaubernde Weise vom Loslassen und sich neu finden … und dem was wirklich zählt im Leben: Sich immer, unter allen Lebensumständen Zeit zu nehmen für das, was einem wichtig ist.

 

Susanne Preiß

Geschrieben von Sabine Dräbing am 31. März 2022

Keine Kommentare zum Thema