Einschulungsgeschenke der ev. öffentlichen Bücherei Meckenheim

Bild: privat

59 Erstklässler der GGS Merl und 46 Erstklässler der KGS Merl erhielten an ihrem ersten Schultag von Helga Hudec-Krieg und Susanne Preiß ein tolles Buch mit dem spannenden Titel: „Hat Jesus Fußball gespielt?“.

Beide Schulen verbindet eine enge Kooperation mit der ev. öffentlichen Bücherei.

 

Wer für sein Enkelkind/Kind/Nichte/Neffe noch ein Erstlesebuch sucht – hier ein kleiner Ausschnitt:

Wie war das mit der Zachäusgeschichte?

Fred und Emil treffen sich nachmittags oft zum Fußballspielen. Wenn nur Herr Kruzinna, der blöde Nachbar, nicht wäre! Der kann Kinder nicht leiden und fußballspielende schon gar nicht. Als eines Tages ein Ball in seinem Garten landet, rückt er ihn nicht mehr raus. Was sollen die Jungs nun machen? Da fällt Fred Zachäus ein, von dem er im Religionsunterricht gehört hat. Wenn an der Geschichte was dran ist, müssen sie doch nur nett zu Herrn Kruzinna sein, um den Ball von ihm zurückzubekommen. Also schreiben Fred und seine Freunde einen Brief … Antje Damm erzählt den Konflikt zwischen den Kindern und dem Nachbarn parallel zur biblischen Zachäusgeschichte. Diese inspiriert die beiden Freunde zu einer ungewöhnlichen Idee, die für Fred tatsächlich in einem kleinen Wunder endet. Katja Gehrmanns Illustrationen nehmen ganz die Perspektive der Kinder ein und spiegeln deren Stimmungslage treffend wider.

»Ein hinreißendes Beispiel dafür, wie eine biblische Geschichte ganz unverkrampft mit dem Alltag eines Kindes verknüpft werden kann!« Evangelisches Literaturportal

Erschienen im Moritz Verlag

  • Autorinnen: Antje Damm und Katja Ehrmann
  • Hardcover
  • 64 Seiten
  • ab 6 Jahren
  • ISBN 9783895653186

Geschrieben von Sabine Bauer am 11. August 2022

Keine Kommentare zum Thema