Vize-Superintendent Mathias Mölleken tritt sein Amt an

Pfarrer Mathias Mölleken aus Meckenheim

Pfarrer Mathias Mölleken aus Meckenheim

wird als neuer stellvertretender Superintendent im Evangelischen Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel eingeführt. Der Gottesdienst beginnt am Sonntag, 27. Juni, 10 Uhr in der Christuskirche in Meckenheim.

Mathias Mölleken (52) ist von der Frühjahrssynode im Mai gewählt worden. Er arbeitet seit zehn Jahren als Pfarrer in Meckenheim. Als Synodalassessor will er mitwirken, dass sich der Kirchenkreis durch begleitete Strukturveränderungen „zukunftssicher“ aufstellt. Der Theologe plädiert für eine Diakonische Kirche, die sich auch gesellschaftlich „einmischt und einzumischen hat“. Gleichzeitig möchte er noch stärker das Gespräch mit den politischen Vertretern der Regionen suchen, um evangelische Interessen gegenüber den Kommunen und den Kreisen wahrzunehmen.

Durch sich wandelnde Rahmenbedingungen und Strukturüberlegungen sei der Kirchenkreis stark herausgefordert. Mölleken versteht sich als Pfarrer des gesamten Kirchenkreises, will „hier und dort aufkeimendes Partikulardenken“ überwinden helfen. Ziel sei die solidarische Bindung und Verantwortung füreinander.

In Meckenheim sind Gottesdienste, Seelsorge, Kinder- und Jugendarbeit sowie Diakonie seine Schwerpunkte. Er ist Mitglied im Jugendhilfeausschuss und gehört zur Lenkungsgruppe des kriminalpräventiven Rates der Stadt Meckenheim. Seit 2004 engagiert sich im Vorstand bzw. Aufsichtsrat des Diakonischen Werkes Bonn und Region.

Zuvor war Mathias Mölleken 13 Jahre Pfarrer in Duisburg-Rheinhausen. Er unterstützte den Arbeitskampf gegen die drohende Schließung des Krupp–Stahlwerks, der im Winter 1987/88 begann. „Diese Jahre dort haben mich sehr geprägt“. Neben dem Gemeindepfarramt leitete er mehrere Jahre die diakonische Arbeit von neun Kirchengemeinden im Duisburger Westen.

Mathias Mölleken stammt aus Dinslaken, ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. In seiner Freizeit fotografiert er gern, hört oder macht Musik. Bisweilen spielt er als E-Gitarrist in einer Kindermusical-Band in Duisburg mit. Leidenschaftlich gern bastelt er an elektrischen Geräten, repariert Kabel, Verstärker und sonstige Bandtechnik.

Der Gottesdienst zur Einführung des neu gewählten Synodalassessors durch Superintendent Eberhard Kenntner beginnt am Sonntag, 27. Juni, um 10 Uhr, in der Christuskirche, Dechant-Kreiten-Straße, in Meckenheim. Im Anschluss lädt der Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel zu einem kleinen Empfang ein. PM © Evangelischen Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel, Uta Garbisch

Geschrieben von Ingeborg Dahl am 24. Juni 2010

Keine Kommentare zum Thema