Stimmungsvoller Gottesdienst

Am 18.11. fand in der Christuskirche ein stimmungsvoller Gottesdienst zum Buß- und Bettag statt. Nach der Predigt forderte Pfarrerin Cordula Siebert die zahlreich erschienene Gemeinde dazu auf, etwas aufzuschreiben, wo man im vergangenen Jahr schuldig geworden war und was man ehrlich verbessern wollte. Nach kurzem Überlegen hatten viele Besucher etwas auf die bereitliegenden Zettel geschrieben. Sie hatten nun die Gelegenheit, die Zettel in ein von Küster Martin Funke vor der Kirche entzündetes Feuer zu werfen – ein Symbol dafür, daß das Fehlverhalten jetzt bei Gott gut aufgehoben und vergeben ist und man nun unbelastet (und mit guten Vorsätzen) wieder ins tägliche Leben gehen kann.

Diese schöne symbolische Handlung wurde in diesem Jahr erstmals in Meckenheim durchgeführt – man darf gespannt sein, ob es 2017 schon eine Tradition sein wird… 😉Pfarrerin Siebert und "Feuerwehrmann" Martin Funke

Pfarrerin Siebert und „Feuerwehrmann“ Martin Funke (Handyfoto: W. Lücker)

Geschrieben von Wilfried Lücker am 18. November 2015

Keine Kommentare zum Thema