„Vielfalt“ im Café sofa

Die Bonner Werkstätten zeigen farbenfrohe Kunstwerke ihrer beiden Kunstgruppen im Café sofa in Meckenheim.

Das Motto der Ausstellung ist „Vielfalt“ und vielfältig sind die Sichtweisen, Themen und Kunsttechniken der 12 Künstlerinnen und Künstler. Jedes der Werke spiegelt die Künstlerpersönlichkeit wieder. Zu sehen sind Gebäude; zu sehen ist aber vor allem ein phantasievoller und inspirierender Blick auf das jeweilige Thema. Die Besucher und Gäste des Cafés erwartet Werke voll beeindruckender Kreativität.

Die ausgewählten Bilder haben eine längere Vorgeschichte. Entstanden sind sie im Rahmen eines Kunstprojektes mit dem Bonner Kunstmuseum in Kooperation mit der Initiative Inklusiver Arbeitsmarkt Alfter. Sie wurden im März 2020 im Rathaus Alfter ausgestellt. Eine Woche später kam der erste coronabedingte Lockdown. So erreichte die bemerkenswerte Ausstellung nur sehr wenige Besucher.

Jetzt finden die Kunstwerke einen adäquaten Rahmen im Café sofa. Dort sind sie vom 18. November 2021 bis zum 31. Januar 2022 zu den Öffnungszeiten des Cafés zu sehen. Am 18. November wird die Ausstellung im Rahmen einer Vernissage im Beisein der Künstlerinnen und Künstler eröffnet.

Die beiden Kunstgruppen der Bonner Werkstätten sind seit fast 30 Jahren regelmäßig künstlerisch aktiv. Dabei geht es nicht nur darum, eigene Bilder zu malen, sondern sich auch intensiv mit den Werken anderer Künstler auseinanderzusetzen und sich inspirieren zu lassen. Dazu gibt es seit langem eine Kooperation mit dem Bonner Kunstmuseum. Bei Museumsbesuchen wird das Gesehene verarbeitet und in Bildern „verarbeitet“. Eigene Eindrücke und Beobachtungen werden bildnerisch umgesetzt. Gearbeitet wird mit Aquarellfarben, Wachsmalstiften, Blei- oder Buntstiften, Papier, Pappe und Schere.

Mehrfach haben die beiden Kunstgruppen erfolgreich an Ausstellungen teilgenommen.

Geschrieben von Sabine Dräbing am 11. November 2021

Keine Kommentare zum Thema