„Stay away from Gretchen“ – Buchtipp November

"Stay away from Gretchen" - Buchtipp November aus der Bücherei

Stay away from Gretchen:

Eine unmögliche Liebe

Roman von Susanne Abel

Tom Monderath ist ein bekannter Nachrichtenmoderater, Mitte 40; Single und absoluter Perfektionist.
Als Tom feststellen muss, dass seine 84 Jahre alte Mutter Greta, die wie er in Köln lebt, offensichtlich an Demenz leidet, stürzt sein ganzes Leben wie ein Kartenhaus zusammen.
Beim Aufräumen in der Wohnung seiner Mutter entdeckt Tom Fotos von Menschen die er nicht kennt. Als er diese seiner Mutter zeigt, wird sie beim Anblick eines kleinen dunkelhäutigen Mädchens von ihren Gefühlen überwältigt…schweigt jedoch. Für Tom jedoch Anlass genug, Nachforschungen anzustellen, denn er will sich mit der Vergangenheit seiner Familie auseinandersetzen und verstehen, warum seine Mutter Depressionen hatte.
Susanne Abel erzählt auf zwei Zeitebenen. Die junge Greta erlebt die Grausamkeiten des zweiten Weltkrieges, der Vater kämpft in Russland und die Familie ist gezwungen von Ostpreußen nach Westdeutschland zu flüchten. Greta übernimmt mit ihrem burschikosen und unerschrockenen Wesen viel Verantwortung für ihre Familie die bei Verwandten in Heidelberg unterkommen können.
Beim täglichen Kampf ums Überleben lernt sie den GI Bob Cooper kennen. Die beiden verlieben sich ineinander …… Eine Liebe die nicht sein darf, denn Bob hat die falsche Hautfarbe.
In der Gegenwart bewegt neben der Flüchtlingskrise der Jahre 2015 und Tom Monderath als Interviewpartner von Angela Merkel das große Thema „Demenz“.
Die Aufforderung „ Stay away from Gretchen“ wurde nach dem 2. Weltkrieg US-amerikanischen Besatzungssoldaten als Fraternisierungsverbot eingeschärft.
Susanne Abel `s Roman ist ein fesselndes, empathisches und bildgewaltiges Werk, in dem vergangene Historie lebendig mit Problemen und Krisen der Gegenwart verwoben sind.

Verlag: dtv 2021

528 Seiten

Geschrieben von Sabine Bauer am 27. Oktober 2022

Keine Kommentare zum Thema